HDR - Fotografie (High Dynamic Range). Eine Revolution in der digitalen Bildbearbeitung


Wird bei einem normalen Foto auf die Lichter belichtet, verschwinden die Schatten im tiefen Schwarz; umgekehrt „fressen die Lichter aus“, und aus dem tiefblauen Sommerhimmel mit malerischen Wölkchen wird eine konturlose, weiße Fläche. Anders ist es bei der HDR-Fotografie.

HDR-Fotos sind Fotos mit einem sehr hohen Dynamikumfang.

Bei dieser Technik werden mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungszeiten zu einem Bild via Software zusammengesetzt. Dadurch wird es möglich, die enorm großen Helligkeitsunterschiede, die in der Realität vorkommen, detailgenau darzustellen - vom tiefsten Schatten bis in die hellsten Lichtern. 


Und mehr noch: HDR-Bilder gestatten prinzipiell eine nachträgliche Änderung der Ausleuchtung der Szene. Schattenbereiche lassen sich aufhellen und zu helle Bereiche abdunkeln. Eine ausgeglichenere Lichtverteilung vermindert den Motivkontrast und hilft damit auch den noch notwendigen Tonemapping-Techniken, den Dynamikumfang so weit zu reduzieren, dass das HDR-Bild auf einem Monitor oder Farbdrucker ansprechend dargestellt werden kann.



HDR - Foto: 8 verschieden belichtete Fotos.

Normales Foto.

 

Panoramafotografie


Panoramafotografie ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Techniken, mit denen Bilder mit einem sehr großen Blickwinkel hergestellt werden. Ein Panorama besteht aus mehreren Aufnahmen die sich min. 40% überlappen müssen damit eine spezielle Software die Fotos ohne Fehler aneinanderreihen kann. Um den Parallaxenfehler bei der Aufnahme zu vermeiden, kommt ein spezieller Stativkopf (Nodalpunktadapter) zum Einsatz. Dieser Stativkopf muss auf das Genaueste auf die jeweilige Brennweite eingestellt werden. Der kleinste Fehler bei der Fotoproduktion und die Software kann das Panorama nicht zusammensetzen. Die Aufnahmen müssten dann wiederholt werden.


Mit dem Nodalpunktadapter lassen sich aber nicht nur Panoramen erstellen.

Natürlich kann man auch ein normales Hoch- oder Querformat erzeugen das dann auch aus mehreren Einzelbildern besteht.

Dieses Verfahren wendet man an wenn der abzubildende Bereich nicht auf eine Aufnahme passt (z.B. sehr hoher Raum oder zu geringer Kameraabstand zum Objekt. Die so entstandenen Bilder haben eine sehr hohe Auflösung. Nicht selten entstehen Dateigrößen zwischen 100 und 200 MB bis hin zu mehreren Gigabite.

HDR-Panorama . 60 Einzelfotos (12 Fotos nebeneinander) . 235 MB

Panoramatechnik . 18 Einzelfotos (6 Fotos nebeneinander in 3 Reihen) . 150 MB

Panoramatechnik . 10 Einzelfotos (5 Fotos nebeneinander in 2 Reihen) . 120 MB

Panorama . 4 Einzelfotos (nebeneinander) . 95 MB

 

© Tom River Photography . Mainzer Str. 41 . 63897 Miltenberg . Tel.: +49(0)9371-6699819 . fotostudio@tomriver.de